bücherraum f

ein raum - zwei bibliotheken - viele debatten

Jungstrasse 9, 8050 Zürich

Willkommen im bücherraum f

Der bücherraum f ist eine Bibliothek und ein kultureller Treffpunkt in Zürich-Oerlikon, im Dienste einer offenen Diskussionskultur. Neben einem reichhaltigen Bücherbestand bietet er Arbeitsplätze an, stellt Interessierten einen Raum für Sitzungen zur Verfügung und organisiert regelmässig Veranstaltungen.

Den Bestand bilden Bücher, Zeitschriften, Dokumentationen und Dossiers der frauenlesbenbibliothek "schema f" sowie der "Politisch-philosophischen Bibliothek f". Insgesamt beherbergt der bücherraum f auf 120 Quadratmetern rund 20000 schriftliche Dokumente.

Der bücherraum f ist ein Begegnungszentrum. Umgeben von Büchern bietet sich darin die Möglichkeit, in intensivem Rahmen zu debattieren. Ein breit gefächertes Programm mit Lesungen, Vorträgen und Diskussionen wird sich mit historischen und aktuellen Publikationen und Fragen auseinandersetzen. Der Raum steht aber auch gegen einen Unkostenbeitrag für private Initiativen zur Verfügung. Wer etwas zur Diskussion stellen will, kann das hier in anregender Ambiance tun.

Regelmässige Öffnungszeiten und Ausleihe ab Januar 2019


Politisch-philosophische Bibliothek f

Die Politisch-philosophische Bibliothek f ist entstanden aus dem Archiv der Zeitschrift "Widerspruch" mit den Themenbereichen: Sozialwissenschaften, Politik, Geschichte, Politische Philosophie, Psychoanalyse und Feminismus.
Bestand


Unterstützung

Liebe LeserInnen, liebe Bibliophile

Der bücherraum f ist ein Verein und braucht finanzielle Unterstützung. Zum Beispiel:

mit einem Mitgliedsbeitrag von 60 Franken/Jahr
mit einem Förderbeitrag von 240 Franken/Jahr
mit einer Spende von einem Betrag nach Wahl

Konto 61-76601-1
IBAN CH63 0900 0000 6107 6601 1
BIC POFICHBEXXX

Mit Bitte um grosszügige Unterstützung und Weiterleitung an alle Interessierten.

schema f

Sammelschwerpunkte: Bücher von, über und für Lesben, Biografien über Frauen, Feminismus, Frauenbewegungen, Kunst und Kultur von Frauen, und Lesbenkrimisrimis
Bestand
mehr >>


Veranstaltungen

ausgelesen

Elisabeth Joris (Historikerin) präsentiert Bücher aus unserem Bestand
Montag, 22. Oktober 2018, 19 Uhr

Elisabeth Joris, Historikerin und langjährige Aktivistin der Neuen Frauenbewegung, hat die im bücherraum f integrierte Bibliothek des Frauenzentrums seit den 1970er Jahren als Leserin von feministisch geprägter Theorie und Literatur genutzt. Neben den bahnbrechenden "Frauengeschichte(n)" von 1986 finden sich in ihren Büchern immer wieder "Tiefenbohrungen" im doppelten Wortsinn.

alle Veranstaltungen

IMPRESSUM: Inhalt Verein bücherraum f, Webdesign: Monika Saxer